Meine Homepage

Auch die kleinen Dinge ärgern uns !

.

An dieser Stelle wurde lange Zeit über das Ärgernis CO2 -Verpressung

geschrieben. In der Öffentlichkeit ist es hier ruhig geworden, weil viele

glauben, dass durch die Gesetzentscheidung im Bundesrat und den vorher

ausgeführten Äusserungen unserer Landesväter schon Siegesgefühle Einzug

gehalten haben. Ich traue der Sache aber nicht, denn der Wille von

Vattenfall ist stark und unsere Politiker sind schwach. Wir müssen wachsam

bleiben und im Widerstand nicht nachlassen !

.

Nach dem Hochwasser im Herbst und Winter gab es besonders aus den Orts-

teilen große Unmutsbekundungen über den Zustand der Gräben. Gleiches gilt

für die vielen Kleingärtner im Beeskower Luch. Ein erster Versuch, mit dem

zuständigen Wasser-und Bodenverband, über Veränderungen zu reden war

aus meiner Sicht nicht befriedigend.

Vieles wurde auf die ungewöhlich hohen Niederschlagsmengen geschoben, was

sicher auch nicht unbegründet ist, aber mögliche wichtige Veränderungen

wurden durch Geldmangel abgewiesen. Ich denke, hier muß es noch einmal

sehr sachlich werden, Lösungen aufgelistet und Geld beantragt werden. Ich bleibe dort dran.      

.

Ein Ärgernis vieler Bürger, die zahlreichen schlechten Gehwege in den Wohn-

gebieten wurden jetzt aufgelistet und sollen angegangen werden. Mit den Anliegern

wird Kontakt aufgenommen und über Varianten ( und auch Geld) gesprochen.

Leider ist es so, dass die Anlieger bei diesen Vorhaben finanziell mit im Boot

sitzen, deshalb sollen kompromisse gesucht werden, um dann festlegen zu können

wo was gebaut werden kann.